HoLEP

Irgendwann macht die Prostata bei vielen Männern Probleme beim Urinlassen durch eine im Lebenslauf entstehende und unterschiedlich ausgeprägte gutartige Prostatavergrößerung. Obwohl Medikamente den Verlauf in vielen Fällen zumindest vorübergehend lindern können, bringt nur eine zum richtigen Zeitpunkt (!) durchgeführte schonende Operation dauerhafte Besserung. Nicht selten ist die Prostata zu diesem Zeitpunkt schon ordentlich groß. Klassische Operationsmethoden, wie das ‚Abhobeln der Prostata mit der elektrischen Schlinge‘ (TUR-Prostata oder transurethrale Resektion der Prostata) erscheinen aus unterschiedlichen Gründen oft etwas abschreckend und sind aufgrund der Prostatagröße häufig nicht mehr möglich. Eine sogenannte ‚offene‘ Operation (transvesikale Prostadenomektomie) wird dann in vielen Fällen empfohlen. Zum Glück ist es heutzutage durch Einsatz des Holmium Lasers problemlos möglich auch eine größere Prostata schonend auf natürlichem Wege (durch die Harnröhre) zu behandeln: HoLEP (Holmium Laser Enukleation der Prostata). Unsere Klinik verfügt inzwischen über entsprechende Erfahrungen bei fast 1000 Patienten (seit 2007-2008).

Nach unseren Erfahrungen suchen viele Patienten nähere Informationen zur HoLEP . Diese Internetseiten könnten dabei hilfreich sein. Letztendlich sollte verdeutlicht werden in welchen Fällen eine HoLEP sinnvoll ist und welche Befunde im Einzelfall vorliegen sollten. Die erforderlichen Befunden erhalten Sie von Ihrem behandelnden Urologen. 

Auch in den Fällen, wo eine HoLEP nach unserer Meinung nicht angebracht wäre, gibt es schonende Alternativ-Verfahren, die den Holmium Laser verwenden!


Urologen
in Kassel auf jameda






Impressum / © Patrick de Geeter Letzte Anpassung 24. Mai 2015